„Wohnen im Pott“ zu Besuch im Landessozialministerium

Oberhausener Projekt stellt den „Mieter-Führerschein“ in Düsseldorf vor

Im September letzten Jahres hat das Projekt „Wohnen im Pott“ der Lebenshilfe Oberhausen e.V. den Inklusionspreis des Landes Nordrhgien-Westefalen erhalten. Am 15.3.2016 folgte das Team von „Wohnen im Pott“ einer Einladung des damaligen Laudators, dem Leiter der Gruppe Inklusion im Sozialministerium Herrn Ronald Borosch.

dscn1467

Foto, von links nach rechts:
Stephanie Franken, Leo Pyta-Greca, Stefan Wöhner, Monika Schmidt, Marie Radtke, Markus Lauter, Daniela Milutin, Ronald Borosch, Armin Leon Vorne: Kaan Tahatci, Iris Herget

In gemütlicher Runde wurde sich mit den Mitarbeitern des Sozialministeriums ausgetauscht. Weitere Vorhaben zur Zusammenarbeit wurde vereinbart. Im Mittelpunkt stand dabei der „Mieter-Führerschein“. Das ist ein Heft, dass für Menschen mit und ohne Behinderung erklärt, was man braucht und wissen sollte, wenn man in eine eigene Wohnung ziehen möchte. Das Landes-Sozialministerium ist sehr an diesem Heft interessiert und wird es auch in ganz Nordrhein-Westfalen bekannt machen.

Natürlich können auch Oberhausener Bürgerinnen dieses Heft erhalten. Sie können sich direkt an „Wohnen in Pott“ wenden.

Kontakt und Ansprechpartnerin

Stephanie Franken
Marienburgstraße 14
46047 Oberhausen
Telefon: 0208 / 995 28 111
wohnen-im-pott@lebenshilfe-oberhausen.de



Öffnungszeiten

Montag: 15:00-18:00 Uhr
Dienstag: 15:00-18:00 Uhr
Mittwoch: 09:00-14:00 Uhr
Donnerstag: 15:00-18:00 Uhr
jeden 1. und 3. Samstag im 
Monat von 10:00-13:00 Uhr

Termine auch nach Vereinbarung



Partner

Mit wem arbeitet Wohnen im Pott zusammen? Mehr Informationen.



Projekt: "Unter Dach und Fach"

„Wohnen im Pott“ ist einer von drei Orten in Deutschland ... mehr



Fotoalben